Backhaus Zoller
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch
Backhaus_Zoller_Esslingen_Header-Entry_goliath_tisch

Rund ums Brot

Die meisten von uns essen Brot und Brötchen fast jeden Tag. Dabei fragen sich die wenigsten, was hinter unseren Brotspezialitäten steckt. Wie lagert man Brot am besten? Was unterscheidet die unterschiedlichen Sorten. Ist dunkles Brot gesünder als helles? Das und viel mehr finden Sie hier. Neun Infos zu unserem wohl wichtigsten Nahrungsmittel.

Wie lagere ich mein Brot am besten?
Verwenden Sie keine Plastiktüte und lagern Sie das Brot auch nicht im Kühlschrank.
Eine durchschnittliche Zimmertemperatur zwischen 18 und 20 Grad ist perfekt für die Lagerung. Damit Ihr Brot möglichst lange frisch und lecker bleibt, lagern Sie es idealerweise in einem Ton- oder Steinguttopf, der 1 x wöchentlich mit Essig ausgerieben wird.
Eine weitere gute Möglichkeit ist die Aufbewahrung im ausgeschalteten Backofen, mit der Schnittfläche nach unten und leicht geöffneter Backofentüre.
Wie taue ich mein tiefgefrorenes Brot am besten auf?
Legen Sie Ihr ganzes, tiefgefrorenes Brot in den kalten Backofen, stellen Sie ihn auf 120 Grad bei Ober- und Unterhitze für etwa 25 Minuten.
Für Brötchen verkürzen Sie die Zeit einfach auf ca. 12 Minuten.
Ist dunkles Brot gesünder als Helles?
Bei industriell gefertigtem Brot wird der Teig oft mit Malz eingefärbt, um es so dunkler und gesünder aussehen zu lassen.
Wir bei Zoller als Handwerksbetrieb verwenden selbstverständlich keine Färbemittel. Fragen Sie doch einfach unsere FachverkäuferInnen nach den Zutaten. Wir beraten Sie sehr gerne.
Reicht es aus Schimmel am Brot weg zu schneiden?
Es reicht nicht aus beim Brot nur die schimmeligen Stellen weg zu schneiden. Der Schimmel dringt kegelförmig in das Brot ein, auch wenn man ihn nicht sieht, ist er gesundheitsgefährdend. Deshalb ist es ratsam das ganze Brot weg zu werfen.
Hängt die Haltbarkeit des Brotes von der Sorte ab?
Die Haltbarkeit des Brotes hängt tatsächlich von der Sorte ab. Eine Sorte mit einem hohem Sauerteig-, Roggen- oder Vollkornanteil ist in der Regel länger haltbar als Brot aus Weißmehl.
Ist Weißbrot ungesund?
Weißbrot ist generell nicht ungesund. Für Menschen, die zu Magenproblemen neigen, kann Weißbrot leichter verdaulich sein.
Ist Vollkorn-, Mehrkorn- und Vielkornbrot alles dasselbe?
Vollkorn- und Mehrkornbrot sind lebensmittelrechtlich geschützt. Bei Vollkornbrot muss das Brot mindestens einen Vollkornanteil von 90 % haben. Bei einem Mehrkornbrot müssen mindestens 3 verschiedene Getreidesorten verarbeitet sein. Vielkornbrot ist allerdings nicht lebensmittelrechtlich geschützt, so dass Sie bei diesem Begriff immer auf die Zutatenliste achten sollten.
Macht Brot dick?
Das Brot an sich macht nicht dick. Was dick macht, ist eher der Belag, den man auf das Brot legt. Speziell die komplexen Kohlenhydrate in Vollkornbrot sättigen lange und sorgen dafür, dass man keine Heißhungerattacken bekommt.
Sind Backwaren ohne Gluten gesünder?
Wenn Sie kein Problem mit Gluten haben, sollten Sie auch nicht darauf verzichten. Glutenfreie Backwaren sind weder gesünder noch kalorienärmer als herkömmliche Backwaren.

Backhaus Zoller: „Der Weg der Brezel“

Backhaus Zoller: „Der Weg des Zolli“