Unternehmen
- Philosophie
- Fachgeschäfte
- Gutes von Gestern
- Historie
Qualität
Leistungen
Karriere
Einblicke
Download
Z-TV
Kontakt
Backhaus Zoller
Ein Unternehmen mit
Tradition und Zukunft
 
   

 

»Seit unserer Gründung hat sich viel verändert –
eins ist jedoch gleich geblieben: Unsere Qualitätsorientierung
für ofenfrischen Genuss.«

Es begann in der Pliensaustraße 49, als der Gründer Emil Zoller am 21.02.1898 eine Bäckerei erwarb. Hier wurden die Weichen der Zukunft des Backhauses Zoller gestellt. Rückblickend betrachtet ist für uns die Verbindung von Tradition und modernem Management die Basis für alle unsere Entscheidungen.

Wie dies im Detail aussieht, sehen Sie auf unserer Zeitschiene oben.

1898 Kauf der Bäckerei in der Pliensaustraße 49 am 21. Februar 1898 durch Unternehmensgründer Emil Zoller.
1915 Ursprüngliche Backstube in der Pliensaustraße
1938 Weiterführung durch Bäckermeister Eugen Zoller. In dieser Zeit wurde einer der ersten mit Gas beheizten Backöfen in Betrieb genommen. In den folgenden Jahren des Aufbaus wird der Name Bäckerei Zoller in Esslingen zum Begriff für Qualität aus meisterlicher Bäckerhand.
1967 Gerhard Zoller und seine Frau Gerda übernehmen die Bäckerei in dritter Generation. Damit beginnt die kontinuierliche Entwicklung zum modernen Bäckereibetrieb. Noch heute unterstützt Gerhard Zoller das Unternehmen in der 4. Generation mit seiner Erfahrung.
1970 Die Eröffnung der ersten Filiale auf dem Zollberg. Diese ist mittlerweile in ein schönes Ladengeschäft umgezogen.
1975 Erste Verleihung des „Großen Preises der DLG für hervorragende Qualität“.
1976 Auf 40 qm arbeiteten 7 Bäcker und Konditoren in sehr
engen Platzverhältnissen, um die Filialen mit frischen
Backwaren zu versorgen.
1978 Neubau der Backstube im Gewerbegebiet Esslingen-Sirnau und bereits 5 Filialen gehören zu Backhaus Zoller.
1986 Der Betrieb wächst auf acht Filialen an, und erfordert die erste Erweiterung im Bereich Versand und Lager.
1994 Großer An- und Umbau der Bäckerei. Auf rund 1.400 qm Produktionsfläche wird mit moderner Technik produziert.
1998 Im Jubiläumsjahr des 100-jährigen Bestehens übernehmen die Bäckermeister Jörg und Achim Zoller in der vierten Generation das Familienunternehmen. Die Firmengeschichte des Backhauses Zoller wird somit erfolgreich fortgeschrieben.
1999 Verknüpfung von Tradition und modernem Management – innerhalb von nur 2 Jahren werden 5 der 16 Filialen durch Um- oder Neubau auf die spezielle Zoller-Bäckermarkt-Optik umgestellt.
2000 Verleihung der Auszeichnung „Preis der Besten“ für kontinuierliche und hervorragende Qualität, als einer von 73 Betrieben bei 21.000 Bäckereien in Deutschland (Nach 1998 und 1999 zum dritten Mal in Folge)
2001 Umsetzung der klar definierten Unternehmensstruktur mit Bereichs- und Abteilungsleitern.
2003 Profilierung des Unternehmens Zoller durch ständig neue Aktionen zur Stammkundenbindung und Steigerung des Einkaufserlebnisses. Entwicklung zur für Kunden spürbaren Erlebnisbäckerei.
2006 Zolli-Einführung, unsere besonderen Brötchen laufend frisch gebacken in allen Fachgeschäften. Zudem führten wir ein einheitliches Kaffeesortiment mit zahlreichen Kaffeespezialitäten an allen Standorten mit Kaffeebar ein. An Weihnachten 2006 erfolgt die erstmalige Teilnahme beim Esslinger Weihnachtsmarkt mit Zoller´s Zwergenbackstube. Ein Projekt unserer Auszubildenden als Attraktion für die Kinder.
2009 Mit unserem Bäckerei-Café-Konzept »Café z« in den Filialen Scharnhauser Park, Hohenkreuz,Wernau & Ruit möchten wir unseren Kunden ein schönes Ambiente zum Verweilen bieten und zur Attraktivität der Stadtteile einen kleinen Beitrag leisten.
2011 Eröffnung unseres Café-Bistros markt e1ns am Marktplatz im Herzen von Esslingen.
2012 Einführung der Zoller Akademie, unserem Aus- und Weiterbildungsprogramm für alle unsere Mitarbeiter.

Und auch in Zukunft setzen wir als gewachsenes Unternehmen auf
meisterliches Bäckerhandwerk. Und dabei wird ein Besuch in unseren
Filialen immer zum Erlebnis, denn mit ständig wechselnden
Aktionen, außergewöhnlichen Dekorationen und innovativen
Spezialitäten setzen wir unser traditionelles Handwerk gezielt ein,
um unsere Kunden immer wieder zu überraschen.

 

DruckenImpressum